MoniSamira
Wer in die Wüste hineingeht, kommt als ein Anderer zurück (arabisches Sprichwort)
© 2008-2019 by schroetie - Datenschutzerklärung & Impressum

Liebfrauenkirche

Vom Orden der Nonnen der Benediktinerinnen wurde die Liebfrauenkirche (1180-1309) erbaut. Sie ist eine imposante Kirche und gehört, nach dem Naumburger Dom, mit zu den bedeutendsten Bauwerken Thüringens aus der romanisch-gotischen Übergangszeit. Graf Günther der Streitbare und seine Gemahlin fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Durch den großen Stadtbrand (1581) wurde sie verschont. In heutiger Zeit wird nicht nur an ihrer Erhaltung gearbeitet. Durch ein großes Spendenaufkommen konnten 3 neue Glocken gegossen werden und die älteste aus dem 15. Jahrhundert wurde saniert. Nach etlichen Jahren der Stille erklangen sie dann 2004 zur 1300 Jahrfeier der Stadt Arnstadt wieder. Fotos…
Foto: © by schroetie - weitere >> Flickr-Online-Album

Sage über den Kirchenbau „Der Baumeister und sein Geselle“

Wenn man die beiden Westtürme der Liebfrauenkirche genau betrachtet, fällt einem auf, dass sie sehr unterschiedlich gebaut wurden. Aus diesem Grund kursiert schon lange eine Sage um die beiden Türme: Beim Bau der Türme übertrug der Baumeister die Ausführung des vorderen Turmes seinem Gesellen, der sich geehrt und glücklich sofort an die Arbeit machte. Der Baumeister selbst werkelte an dem hinteren Turm. Es entstand ein richtiger Wettstreit zwischen dem Meister und dem Gesellen. Schon bald sahen die Bewohner Arnstadts, dass mit zunehmendem Baufortschritt der Turm des Gesellen zierlicher, aber reicher an Ornamenten geschmückt war. So wie beide Türme empor wuchsen, war zu erkennen, dass der Gesellenturm alles bisherige an Schönheit übertraf. Die Leute sparten natürlich nicht mit Lob für den Gesellen. Dies kam auch dem Meister zu Ohren und in ihm kochte die Wut und Eifersucht. Freundlich, sprach er nach Abschluss der Arbeiten zu seinem Gesellen: „Dein Turm ist sehr schön geworden, aber bei genauem Hinsehen kann man einen großen Fehler am oberen Sims entdecken – damit dieser Fehler nicht noch einmal passiert, werde ich ihn dir zeigen.“ Und so stiegen die beiden den Turm hinauf. Oben angekommen konnte der Geselle keinen Fehler am Sims entdecken, da sagte der Meister: „Du musst dich weiter hinausbeugen, da kannst du den Fehler sehen.“ Der Geselle beugte sich noch weiter aus dem Fenster und da gab ihm der Meister einen Stoß, so dass der arme Geselle aus schwindelnder Höhe hinab auf das Pflaster fiel und tot liegen blieb. Sein kleiner Hund sprang sofort hinter ihm her und war ihm somit treu bis in den Tod. Fotos >>>
Übersicht Arnstadt
Wer in die Wüste hineingeht, kommt als ein Anderer zurück (arabisches Sprichwort)
Datenschutzerklärung & Impressum - © 2008-2019 by schroetie

Liebfrauenkirche

Vom Orden der Nonnen der Benediktinerinnen wurde die Liebfrauenkirche (1180-1309) erbaut. Sie ist eine imposante Kirche und gehört, nach dem Naumburger Dom, mit zu den bedeutendsten Bauwerken Thüringens aus der romanisch- gotischen Übergangszeit. Graf Günther der Streitbare und seine Gemahlin fanden hier ihre letzte Ruhestätte. Durch den großen Stadtbrand (1581) wurde sie verschont. In heutiger Zeit wird nicht nur an ihrer Erhaltung gearbeitet. Durch ein großes Spendenaufkommen konnten 3 neue Glocken gegossen werden und die älteste aus dem 15. Jahrhundert wurde saniert. Nach etlichen Jahren der Stille erklangen sie dann 2004 zur 1300 Jahrfeier der Stadt Arnstadt wieder. Fotos…
Foto: © by schroetie - weitere >> Flickr-Online-Album
MoniSamira
Übersicht Arnstadt