MoniSamira
Wer in die Wüste hineingeht, kommt als ein Anderer zurück (arabisches Sprichwort)
© 2008-2019 by schroetie - Datenschutzerklärung & Impressum

Hurghada

größtes ägyptische Tourismuszentrum am Roten Meer

Hurghada ist Hauptstadt des Gouvernates (Regierungsbezirk) "Bach El Ahmar" (Rotes Meer). Es zieht sich an der Küste ca. 30 km entlang, ist das größte ägyptische Tourismuszentrum am Roten Meer und hat etwa 160.000 Einwohner. Der Name leitet sich von der Bezeichnung für „Bootssteg“ ab. Einen Hafen gab es hier früher nicht. Seit den 1980er Jahren wird Hurghada von in- und ausländischen Investoren zum führenden Badeort am Roten Meer ausgebaut. Die gesamte Region hat sich dabei zu einem Urlaubsort entwickelt, der sich entlang der Küste erstreckt. Nahe der Stadt befindet sich auch der internationale Flughafen Hurghadas. In Hurghada und Umgebung liegen sehr unterschiedliche Hotelanlagen. Vor allem werden Sportmöglichkeiten für Taucher, Schnorchler, Windsurfer, Segler und Hochseeangler an den 20 km langen Stränden angeboten. Am Südende der Hotelmeile findet man ein paar leicht zugängliche Korallenriffe, die besten Stellen liegen jedoch vor der Küste. Allerdings beobachten Wissenschaftler und Umweltschützer schon seit Ende des letzten Jahrhunderts einen starken Rückgang intakter Riffe durch massive Überschreitungen der Verträglichkeitsgrenze bei der Anzahl von Tauchgängen pro Jahr. Zahlreiche Tauchsafari-Touren, die zu den weiter entfernten Riffen im Roten Meer führen, starten und enden im Jacht- Hafen von Hurghada. Hurghada zeichnet sich durch sehr wenige Niederschläge aus, nur in den milden Wintermonaten gibt es einzelne Regentage. Die Lage am Roten Meer führt dazu, dass die höchsten Temperaturwerte am Tag und die niedrigsten in der Nacht nahe beieinander liegen. Im Sommer steigen die Höchstwerte auf über 30 °C, im Winter fallen die Tiefstwerte kaum unter 15 °C.
Foto: © by schroetie - weitere >> Flickr-Online-Album
Übersicht Ägypten
Wer in die Wüste hineingeht, kommt als ein Anderer zurück (arabisches Sprichwort)
Datenschutzerklärung & Impressum - © 2008-2019 by schroetie

Hurghada

größtes ägyptische Tourismuszentrum am Roten

Meer

Hurghada ist Hauptstadt des Gouvernates (Regierungsbezirk) "Bach El Ahmar" (Rotes Meer). Es zieht sich an der Küste ca. 30 km entlang, ist das größte ägyptische Tourismuszentrum am Roten Meer und hat etwa 160.000 Einwohner. Der Name leitet sich von der Bezeichnung für „Bootssteg“ ab. Einen Hafen gab es hier früher nicht. Seit den 1980er Jahren wird Hurghada von in- und ausländischen Investoren zum führenden Badeort am Roten Meer ausgebaut. Die gesamte Region hat sich dabei zu einem Urlaubsort entwickelt, der sich entlang der Küste erstreckt. Nahe der Stadt befindet sich auch der internationale Flughafen Hurghadas. In Hurghada und Umgebung liegen sehr unterschiedliche Hotelanlagen. Vor allem werden Sportmöglichkeiten für Taucher, Schnorchler, Windsurfer, Segler und Hochseeangler an den 20 km langen Stränden angeboten. Am Südende der Hotelmeile findet man ein paar leicht zugängliche Korallenriffe, die besten Stellen liegen jedoch vor der Küste. Allerdings beobachten Wissenschaftler und Umweltschützer schon seit Ende des letzten Jahrhunderts einen starken Rückgang intakter Riffe durch massive Überschreitungen der Verträglichkeitsgrenze bei der Anzahl von Tauchgängen pro Jahr. Zahlreiche Tauchsafari-Touren, die zu den weiter entfernten Riffen im Roten Meer führen, starten und enden im Jacht-Hafen von Hurghada. Hurghada zeichnet sich durch sehr wenige Niederschläge aus, nur in den milden Wintermonaten gibt es einzelne Regentage. Die Lage am Roten Meer führt dazu, dass die höchsten Temperaturwerte am Tag und die niedrigsten in der Nacht nahe beieinander liegen. Im Sommer steigen die Höchstwerte auf über 30 °C, im Winter fallen die Tiefstwerte kaum unter 15 °C.
Foto: © by schroetie - weitere >> Flickr-Online-Album
MoniSamira
Übersicht Ägypten