MoniSamira
Wer in die Wüste hineingeht, kommt als ein Anderer zurück (arabisches Sprichwort)
© 2008-2019 by schroetie - Datenschutzerklärung & Impressum

Spanien - Andalusien - Maurisches Erbe & Flamenco

Februar 2012

Unter diesem Thema führte mich eine Reise im Frühjahr 2012 nach Andalusien. Die Reise begann in Erfurt mit einem modernen Reisebus nach Leipzig zum Flughafen. Die Reiseleitung in Deutschland begleitete uns bis zum Check-In-Schalter in Leipzig. Nach einer Zwischenlandung in Mallorca und in Málaga angekommen, wurden wir schon am Kofferband von der dortigen Reiseleitung empfangen und zum Hotel Costa del Sol in Mijas (4-Sterne-Haus unmittelbar am Strand) begleitet. Hier wohnten wir die gesamte Zeit, da es sich um eine Standortreise handelte. Nach einer kurzen Verschnaufpause trafen wir uns in der Hotelbar bei einer Sangria zur Begrüßung und zur Reisebesprechung. Hier wurde uns der genaue Programmablauf mitgeteilt und über sonstige fakultative Ausflüge informiert. Unseren Reiseleiter Leonel, der uns die gesamte Zeit betreute, hatte uns täglich mit vielen Infos, Fakten und Anekdoten sowie kleinen Geschichten erfreut. Die einzelnen Ziele waren: Ronda, Marbella, Sevilla, Mijas, Granada und Cordoba. Fakultativ habe ich an einem freien Tag an der Fahrt nach Gibraltar teilgenommen.

Mein Fazit zu dieser Reise:

Da es sich, wie schon oben erwähnt, nicht um eine Rundreise handelte, starteten wir täglich vom Hotel zu unseren Tageszielen. An manchen Tagen war dies sehr anstrengend, denn einzelne Sehenswürdigkeiten in Andalusien waren sehr weit voneinander entfernt. Am Morgen ist man noch voller Erwartungen und kann die Fahrten noch genießen – es wäre aber schöner gewesen, wenn man nicht schon zwischen 14 und 15 Uhr die Rückreise hätte antreten müsste. An manchen Tagen war auch der zeitliche Ablauf nicht optimal organisiert, so z.B. in Ronda. Dort angekommen hatten wir 2 Stunden zur freien Verfügung. Das ist eigentlich schön… wenn aber nach dieser Freizeit ein Stadtrundgang auf dem Programm steht, ist man etwas hilflos. Man weiß ja nicht, was man sich anschauen soll, um nicht etwas doppelt oder überhaupt nicht gesehen zu haben. Fotos…
Foto: © by schroetie - weitere >> Flickr-Online-Album
Übersicht Spanien
Wer in die Wüste hineingeht, kommt als ein Anderer zurück (arabisches Sprichwort)
Datenschutzerklärung & Impressum - © 2008-2019 by schroetie

Spanien - Andalusien - Maurisches

Erbe & Flamenco

Februar 2012

Unter diesem Thema führte mich eine Reise im Frühjahr 2012 nach Andalusien. Die Reise begann in Erfurt mit einem modernen Reisebus nach Leipzig zum Flughafen. Die Reiseleitung in Deutschland begleitete uns bis zum Check-In-Schalter in Leipzig. Nach einer Zwischenlandung in Mallorca und in Málaga angekommen, wurden wir schon am Kofferband von der dortigen Reiseleitung empfangen und zum Hotel Costa del Sol in Mijas (4- Sterne-Haus unmittelbar am Strand) begleitet. Hier wohnten wir die gesamte Zeit, da es sich um eine Standortreise handelte. Nach einer kurzen Verschnaufpause trafen wir uns in der Hotelbar bei einer Sangria zur Begrüßung und zur Reisebesprechung. Hier wurde uns der genaue Programmablauf mitgeteilt und über sonstige fakultative Ausflüge informiert. Unseren Reiseleiter Leonel, der uns die gesamte Zeit betreute, hatte uns täglich mit vielen Infos, Fakten und Anekdoten sowie kleinen Geschichten erfreut. Die einzelnen Ziele waren: Ronda, Marbella, Sevilla, Mijas, Granada und Cordoba. Fakultativ habe ich an einem freien Tag an der Fahrt nach Gibraltar teilgenommen.

Mein Fazit zu dieser Reise:

Da es sich, wie schon oben erwähnt, nicht um eine Rundreise handelte, starteten wir täglich vom Hotel zu unseren Tageszielen. An manchen Tagen war dies sehr anstrengend, denn einzelne Sehenswürdigkeiten in Andalusien waren sehr weit voneinander entfernt. Am Morgen ist man noch voller Erwartungen und kann die Fahrten noch genießen – es wäre aber schöner gewesen, wenn man nicht schon zwischen 14 und 15 Uhr die Rückreise hätte antreten müsste. An manchen Tagen war auch der zeitliche Ablauf nicht optimal organisiert, so z.B. in Ronda. Dort angekommen hatten wir 2 Stunden zur freien Verfügung. Das ist eigentlich schön… wenn aber nach dieser Freizeit ein Stadtrundgang auf dem Programm steht, ist man etwas hilflos. Man weiß ja nicht, was man sich anschauen soll, um nicht etwas doppelt oder überhaupt nicht gesehen zu haben. Fotos…
Foto: © by schroetie - weitere >> Flickr-Online-Album
MoniSamira
Übersicht Spanien